Reiseindustrie und Presse Webcams 28°
-/+
Reisetagebuch

TOURISMUSBÜRO DER METROPOLREGION NICE CÔTE D'AZUR

X Buchen Sie Ihren Aufenthalt Buchen
 
 
 
 
 

Jonathan hat den Ausflug „Auf den Spuren von Belle und Sebastian“ im Gordolasque-Tal getestet

Aufenthaltsberater – Informationsbüro Carros

September 2019

 


 

Eine leichte Wanderung voller verblüffender Landschaften auf den Spuren der Geschichte und der Poesie ...

Diese Wanderung beginnt in dem kleinen Dorf Belvédère, von dem aus eine schmale Straße in das Gordolasque-Tal führt (das Tal ist sehr gut ausgeschildert). Bleiben Sie auf dieser Straße bis zu ihrem Ende. Dort befindet sich ein großer kostenloser Parkplatz. Auf halbem Weg zwischen dem Dorf und dem Tal sehen wir außerdem einen wunderschönen Wasserfall.

Wenn Sie den Parkplatz erreicht haben, nehmen Sie den kleinen Holzsteg und gehen auf diesem Weg etwa 30 Minuten lang weiter. Es kann gut sein, dass wir entlang des Wasserlaufs und der Quellen zu unserer Rechten einigen Schaf- oder Kuhherden begegnen. Der Weg ist ziemlich einfach und relativ eben.

Direkt nach einem weiteren Holzsteg erreichen wir eine Kreuzung, an der wir rechts auf dem schmalen Pfad, der zwischen zwei Berggipfeln verläuft, bergauf gehen. Unterwegs können Sie auf Ihrer linken Seite einen herrlichen Wasserfall (Cascade de l'Estrech) bewundern.

Nach etwa fünfzehn Minuten erreichen wir die Mauer der Italiener (Mur des Italiens), eine ehemalige Zollstelle an der Salzstraße. Von hier aus bietet sich uns ein atemberaubender Blick auf das von den Gletschern geformte Gordolasque-Tal. Unter Umständen begegnen wir auch einigen Gämsen, Steinböcken und anderen Bergtieren.

Gehen Sie denselben Weg wieder hinunter, aber überqueren Sie nun an der Kreuzung den Gebirgsbach auf dem Steg, und gehen Sie den Bach entlang. Nach etwa einer halben Stunde erreichen Sie ein ganz kleines Häuschen an einem riesigen Felsen. Diese Steinhütte diente als Kulisse für die 1964 von Cécile Aubry gedrehte Serie „Belle und Sebastian“.

Gehen Sie den schmalen Pfad etwa hundert Meter weiter zurück zum Parkplatz, dem Ende Ihres Rundgangs.

Diese Wanderung ist ideal, um das unglaubliche Gordolasque-Tal zu entdecken. Aufgrund ihres niedrigen Schwierigkeitsgrads bietet sie auch Wanderern mit weniger Erfahrung die Gelegenheit, die atemberaubenden Landschaften dieses urtümlich gebliebenen Tals kennenzulernen. Außerdem werden durch das Eintauchen in die Naturumgebung der Geschichte von Belle und Sebastian so manche Kindheitserinnerungen geweckt. Ich zum Beispiel konnte mich kaum zurückhalten, während des Ausflugs die Lieder der legendären zauberhaften Fernsehserie vor mich hinzusummen.

Mit Schnee im Winter, Wiesenblumen im Frühling, einem milden Sommer und rauschendem Wasser im Herbst bietet Ihnen dieses Tal zu jeder Jahreszeit unterschiedliche Landschaften.

 

MÖGLICHE VARIANTE: Erfahrenere Wanderer können von der Mauer der Italiener aus zum Lac Autier wandern. Dafür sind allerdings zwei weitere Stunden einzuplanen.

 

Tipps und praktische Infos

- Erkundigen Sie sich nach der Wettervorhersage. In den Bergen können unverhofft Gewitter aufziehen.
- Denken Sie daran, warme Kleidung mitzunehmen, denn selbst im Sommer kann es kühl werden.
- In der Nähe des Lac Autier haben Sie die Möglichkeit, in der Hütte von Nizza eine Pause einzulegen.
- Wanderschuhe sind empfohlen.